Dienstag, 09. Juni 2020 um 00:00
bis Samstag, 15. August 2020 um 00:00
Der Sommerleseclub 2020 – Allein oder als Team können hierbei Bücher gelesen oder Hörbücher gehört werden, es kann gebastelt, gemalt, gerätselt, fotografiert und ge­schrieben werden. Grundlage dafür ist ein (Papier­)Leselogbuch oder in diesem Jahr erstmals auch ein Online­Logbuch. Anmeldungen sind ab dem 09.06. möglich. Stadtbücherei Meschede Franz­Stahlmecke­Platz, Meschede  0291­205220 täglich 09.06.­15.08.2020

Samstag, 15. August 2020 um 09:00
bis Samstag, 15. August 2020 um 16:00
Peter Prinz Bildungshaus
Eine Motorsägenschulung (R-500-631) für Teilnehmende mit Vorkenntnissen bietet die VHS am Samstag, 15. August, von 9 bis 16 Uhr im Peter Prinz-Bildungshaus an. Aufbauend auf den Grundkurs erweitern die Teilnehmenden ihre dort erworbenen Fähigkeiten. Hierzu gehört unter anderem das Fällen von schwächeren Bäumen (Brennholzbäume) unter einfachen Verhältnissen. Insbesondere der praktische Umgang mit der Motorsäge und ihre vielfältigen Einsatzmöglichkeiten werden trainiert, außerdem werden Gefahren und Grenzen bei der Fällung aufgezeigt.

Samstag, 15. August 2020 um 10:15
Werkstatt der Stadtbibliothek Brilon
Kunst ist hanseatisches Begegnungsformat, das wie die allermeisten Kulturprojekte in Zeiten der Corona-Pandemie im Moment nur virtuell stattfinden kann. Nach der erfolgreichen Durchführung der 1. Virtuellen Hansetage hat sich die Stadt Brilon nun entschieden, auch das geplante Kunst-Projekt HANSEartWORKS digital aufzubereiten und es interessierten Kunstliebhabern aus Brilon, Deutschland und Europa über die Webseite www.hansetagebrilon.de zu zeigen.

Sonntag, 16. August 2020 um 00:00
bis Sonntag, 13. September 2020 um 00:00
Westfälisches Schieferbergbau- und Heimatmuseum
Der Künstler Heinz Diekmann zeigt seine symmetrischen Spiegelbilder von der mysteriösen Magie des Wassers.

Sonntag, 16. August 2020 um 12:30
bis Sonntag, 16. August 2020 um 15:00
Neheimer Marktplatte
Ein musikalisches Highlight besonders für alle diejenigen, die die Musik der heimischen Orchester in diesem Sommer vermisst haben. Es spielen auf das Orchester der Neheimer Jäger und das Blasorchester der Arnsberger Bürgerschützen e.V.. Die musikalische Leitung liegt bei den Dirigenten Klaus Lammers und Pascal Severin. Veranstaltet wird dieses Konzert von Aktives Neheim, Stadtmarketing Arnsberg und dem Fachdienst Kultur. Die Marktplatte ist wie am Vortag zur Jägermesse mit 300 Sitzplätzen fest bestuhlt. Der Eintrittspreis beträgt 10,- € (inklusive Vorverkaufsgebühr). Karten sind im Vorverkauf erhältlich bei www.reservix.de und den Reservix-Vorverkaufsstellen (z.B. SCORE|shop, Reisebüro Meyer, Buchhandlung Sonja Vieth, Verkehrsverein Arnsberg e.V,). Der Ticketlink ist freigeschaltet. Die Veranstaltung wird nach den geltenden behördlichen Vorgaben durchgeführt. Es besteht keine freie Platzwahl.

Sonntag, 16. August 2020 um 15:00
bis Sonntag, 16. August 2020 um 17:00
Konzertmuschel im Kurpark Winterberg
Ein bisschen Alpen-Atmosphäre entsteht am kommenden Sonntag, 16. August, mitten in Winterberg. Die Alphornfreunde Winterberg stehen gemeinsam mitdem Alphornecho Hesbornauf der Bühne der Konzertmuschel im Kur-und Vitalpark. Das riesige Blasinstrument ist ein Nationalsymbol der Schweiz und Österreichs.Mittlerweile finden sich die Alphornbläser auch immer öfter im Sauerland. Kilometerweit zu hören sind die Klänge je nach Landschaft. Die acht Musiker zeigen ihre Begeisterung und Spielfreude beim Konzert im Musikgarten ab 15 Uhr.

Montag, 17. August 2020 um 17:30
bis Montag, 17. August 2020 um 20:30
Schützenhalle Allendorf
Die Corona-Pandemie hat für große Probleme bei der Versorgung von Patienten mit Blut gesorgt. Aktuell fehlt es deutlich an ausreichend Blutspenden über alle Blutgruppen hinweg, insbesondere aber bei den Blutgruppen 0 Rhesus positiv und 0 Rhesus negativ. Der DRK-Blutspendedienst ist dringend auf jede Blutspende angewiesen und bittet alle Bürger, die zu Hause geblieben oder bereits aus dem Urlaub zurückgekehrt sind, eine Blutspende zu leisten. Die Dringlichkeit erläutert Stephan David Küpper, Pressesprecher des DRK-Blutspendedienstes am Beispiel der ausgefallenen Firmen- und Universitätstermine: "Durch Corona können aktuell viele Blutspendetermine nicht durchgeführt werden. Etliche Mitarbeiter und Studenten arbeiten und lernen aktuell im Home-Office, wodurch die üblichen Firmen- und Unitermine derzeit beinahe komplett ausfallen. Alleine dadurch fehlen dem DRK-Blutspendedienst monatlich tausende Blutkonserven. Wichtig wäre es, dass jetzt alle Spender, die sonst im eigenen Unternehmen spenden, nun einen der zahlreichen DRK-Termine in den Heimatgemeinden aufsuchen und dort Blut spenden. Nur so können wir weiterhin zuverlässig unsere lebensrettenden Blutspenden an Krankenhäuser liefern."

Dienstag, 18. August 2020 um 16:00
bis Dienstag, 18. August 2020 um 20:00
Sekundarschule
Die Corona-Pandemie hat für große Probleme bei der Versorgung von Patienten mit Blut gesorgt. Aktuell fehlt es deutlich an ausreichend Blutspenden über alle Blutgruppen hinweg, insbesondere aber bei den Blutgruppen 0 Rhesus positiv und 0 Rhesus negativ. Der DRK-Blutspendedienst ist dringend auf jede Blutspende angewiesen und bittet alle Bürger, die zu Hause geblieben oder bereits aus dem Urlaub zurückgekehrt sind, eine Blutspende zu leisten. Die Dringlichkeit erläutert Stephan David Küpper, Pressesprecher des DRK-Blutspendedienstes am Beispiel der ausgefallenen Firmen- und Universitätstermine: "Durch Corona können aktuell viele Blutspendetermine nicht durchgeführt werden. Etliche Mitarbeiter und Studenten arbeiten und lernen aktuell im Home-Office, wodurch die üblichen Firmen- und Unitermine derzeit beinahe komplett ausfallen. Alleine dadurch fehlen dem DRK-Blutspendedienst monatlich tausende Blutkonserven. Wichtig wäre es, dass jetzt alle Spender, die sonst im eigenen Unternehmen spenden, nun einen der zahlreichen DRK-Termine in den Heimatgemeinden aufsuchen und dort Blut spenden. Nur so können wir weiterhin zuverlässig unsere lebensrettenden Blutspenden an Krankenhäuser liefern."

Dienstag, 18. August 2020 um 17:00
bis Dienstag, 18. August 2020 um 20:30
Hauptschule
Die Corona-Pandemie hat für große Probleme bei der Versorgung von Patienten mit Blut gesorgt. Aktuell fehlt es deutlich an ausreichend Blutspenden über alle Blutgruppen hinweg, insbesondere aber bei den Blutgruppen 0 Rhesus positiv und 0 Rhesus negativ. Der DRK-Blutspendedienst ist dringend auf jede Blutspende angewiesen und bittet alle Bürger, die zu Hause geblieben oder bereits aus dem Urlaub zurückgekehrt sind, eine Blutspende zu leisten. Die Dringlichkeit erläutert Stephan David Küpper, Pressesprecher des DRK-Blutspendedienstes am Beispiel der ausgefallenen Firmen- und Universitätstermine: "Durch Corona können aktuell viele Blutspendetermine nicht durchgeführt werden. Etliche Mitarbeiter und Studenten arbeiten und lernen aktuell im Home-Office, wodurch die üblichen Firmen- und Unitermine derzeit beinahe komplett ausfallen. Alleine dadurch fehlen dem DRK-Blutspendedienst monatlich tausende Blutkonserven. Wichtig wäre es, dass jetzt alle Spender, die sonst im eigenen Unternehmen spenden, nun einen der zahlreichen DRK-Termine in den Heimatgemeinden aufsuchen und dort Blut spenden. Nur so können wir weiterhin zuverlässig unsere lebensrettenden Blutspenden an Krankenhäuser liefern."

Dienstag, 18. August 2020 um 17:30
bis Dienstag, 18. August 2020 um 19:30
Berghaus Stockum
Der Vortrag "Paul Klee: Die Musik als Mentor und Metapher" von Antje Tetzlaff befasst sich mit der Biografie des Malers Paul Klee. Anhand von Klees Werken, geht die Referentin besonders auf die Beziehung zwischen seiner Malerei und der Musik ein.